Presse

Konzert in Emmerthal am 11. Dezmber 2009

Glanzvoller Abschluss des Kulturjahres 2009

Emmerthal (gm). Die Kulturbeauftragte Andrea Gerstenberger versprach vor dem 90-minütigen Konzert von „Scorzonera“ ein bunt gemischtes Programm mit vielen Höhepunkten und erstklassigen musikalischen Interpretationen. Und die Besucher gaben ihr zum Abschluss der Veranstaltung recht: Das „Quartetto Scorzoner“, was übersetzt Schwarzwurzel-Quartett bedeutet, überzeugte vor ausverkauftem Haus im großen Sitzungssaal des Emmerthaler Rathauses mit musikalisch einträchtiger Harmonie, instrumentaler Klangvielfalt, perfekter Instrumentenbeherrschung und dem Mut, jede musikalische Epoche der weltbekannten Instrumentalvirtuosen zu interpretieren.

Stephan Oefler, Katharina Pooch, Hanno Stever und Christian Koch bildeten als Quartetto Scorzonera den krönenden Abschluss des diesjährigen Emmerthaler Kulturprogramms.

Als Klarinettenspielgemeinschaft für klassische und moderne Musik gründete sich das Quartett Mitte 2006 und verbuchte bisher zahlreiche Auftritte in Hameln und im Landkreis. Der musikalische Initiator Stephan Oefler, der mit präzisen Hintergrundinformationen zu den Stücken durch das Programm führte, ist in Emmerthal kein Unbekannter. „Öffi“, wie ihn seine Freunde nennen, war viele Jahre lang als Dirigent und Kopf des Emmerthaler Blasorchesters vor den Noten des musikalischen Aushängeschildes der Gemeinde aktiv und ist bis heute immer noch bekennender Berufsmusiker im Heeresmusikkorps I Hannover. Und die stilvolle und anspruchsvolle Musik, die er mit seinen beiden Musikerkollegen Hanno Stever und Katharina Pooch aus Hannover sowie dem selbstständigen Tischlermeister Christian Koch aus Hagenohsen im Rathaus aufführte, bildete einen glanzvollen Abschluss des Emmerthaler Kulturprogramms 2009.
 

Konzert am 03.12.2006 in Hameln, Marktkirche

Musikalischer Glanzpunkt des Abends aber war das seit einem Jahr bestehende und in der Öffentlichkeit bislang kaum zu hörende \"Quartetto Scorzonera\". Die in Anspielung auf die Instrumente, \"Schwarzwurzel-Quartett\" betitelte Formation wird vom Chef des Emmerthaler Blasorchesters, Stephan Oefler, geleitet und ist auf drei Positionen mit studierten Musikern des Heeresmusikkors 1 aus Hannover besetzt. Oberfeldwebel Katharina Pooch gelang zusammen mit Handwerksmeister Christian Koch, Stephan Oefler und Torsten Seinecke ein faszinierendes Konzert auf sehr hohem Niveau.

So wurde die \"Suite for equal clarinets\" von Stewart Smith zu einem Klangerlebnis der Extraklasse und zu Kenneth A. Wilsons \"Variationen über ein Paganini-Thema\" lautete der Zuhörerkommentar schlicht und treffend: \"Einfach wunderschön\". Ein Klarinetten-Erlebnis auch Joseph Zemps \"Air Scandinave\", dessen volksliedhaft-tänzerische, an Grieg angelehnte Melodien einen interessanten Gegensatz zu den traditionellen barocken Weihnachtsklängen darstellten.